Analoge Gedankenwelt

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich wieder intensiv mit der analogen Fotografie – und lese natürlich gern darüber. Die Zeitschrift „PhotoKlassik“ zum Beispiel. Oder Seiten wie „Absolut Analog“ oder „APHOG“. Jetzt den Beitrag „Why shoot Film“, der auf der Seite eines amerikanischen Fotolabors veröffentlicht wurde. Die Autorin Hannah Lush schreibt: When you shoot film and …

Wertfülle – warum nur Qualität zählt

„Der schmerzlich offensichtliche Grund, warum Ihnen niemand auf sozialen Medien folgt“ – dieser Beitrag ist so wichtig und einleuchtend, dass Sie ihn unbedingt lesen sollten! Ich meine – wirklich! Denn das angesprochene Dilemma betrifft nicht nur virtuelle Nachrichtenkanäle, sondern das ganze Leben. Warum konstatiert man gern den Verfall von Werten? Weil es heute oft nur noch …

Ausstellung: Peter Gowlands Pin-Ups

Die Ausstellung „Peter Gowland’s Girls*“ widmet sich den aufregenden Pin-Up-Fotografien des amerikanischen Fotografen Peter Gowland (1916 – 2010). Er fotografierte ab 1946 in und um Los Angeles junge Frauen im Glamour- und Pin-Up Stil. Bereits zu Beginn seiner Karriere bezeichnete ihn die New York Times 1954 als „America’s No. 1 Pin-Up Photographer” und siedelte seine …

Randbemerkung: Profilfotos

Das Businessnetzwerk Xing, bei dem ich seit vielen Jahren Mitglied bin, schrieb mir heute, dass eine aktualisierte Version der mobilen App verfügbar sei und diese es ermögliche, von unterwegs sein Profilfoto zu ändern. So schön zusätzliche Funktionen stets sein mögen – hier kann ich nur davor warnen, sein Businessprofil mit schnellgeschossenen Handybildchen zu illustrieren! Bitte …

Dada – und das seit 100 Jahren …

Dieser Tage jährt sich die Gründung des „Cabaret Voltaire“ zum 100. Mal – und damit die Geburtsstunde von „Dada“, jener Nonsens-Kunst, die vielmehr als „Anti-Kunst“ intendiert war. Gegen überkommene Traditionen und festgefahrene Gesellschaftsstrukturen schnippelten die Künstler unmittelbar nach dem 1. Weltkrieg und bis in die 30er Jahre hinein Collagen aus Fotos und Zeitungsausschnitten, dichteten „Gedünne“ …

Perspektivwechsel: Frauen und die Fotografie

Fotografieren Frauen anders als Männer, fragt die Foto-Plattform ProPhoto Online – und kommt schnell zu dem Resümee: Es gibt keine sichtbaren Unterschiede im Duktus, bei der Technik oder den bevorzugten Motiven. Stereotyp mag man vermuten, Männer würden sich mehr für Technik interessieren und Frauen eher die unverstellte Persönlichkeit einfangen können. Doch Technik und Empathie sind nicht …

Gute Fotos, schlechte Fotos

Ein Kollege und alter Freund rief mich kürzlich an – er solle einen Vortrag über gute versus schlechte Bilder halten. Ob ich ihm mit Material aushelfen könne. Ich wollte schon fragen, ob er meine Fotos so gut oder so schlecht finde … aber natürlich helfe ich gern. Mich brachte der Gedanke aber auch ins Grübeln: …

Joblog: Lions Oldtimer Rallye 2015

Dem Lions-Club bin ich seit vielen Jahren verbunden – und unterstütze die spannenden Activities immer gerne mit Fotodokumentationen. So auch am vergangenen Wochenende bei der Oldtimer Rallye quer durchs Ruhrgebiet und Düsseldorf. Einer der Höhepunkte war die Mittagspause auf Schloss Lembeck in Dorsten. Anbei ein paar Impressionen …

Endlich wieder analog – Erinnerungen an Gran Canaria

Endlich habe ich mal wieder meine Canon New F1 herausgeholt und mit einem Film bestückt. Genauer mit 4, innerhalb eines 14-tägigen Urlaubs auf Gran Canaria. Mit nur einem Objektiv, dem Canon FDn 1,4/50mm. Was für eine wunderbar anachronistische, entspannende Erfahrung! Viele Jahre lang hatte ich diese Kamera nicht mehr benutzt, keinen Film mehr belichtet. Jetzt …

Ganz ehrliche Manipulation

Chicago © Till Erdmenger – Businessfotos

Anlässlich der jüngsten Diskussionen um Sparten-Sieger des World-Press-Photo-Contests (Szenen sollen gestellt und andernorts fotografiert worden sein) kramt das fotoMagazin eine Kolumne von Manfred Zollner aus der Zeit hervor, als vor 2 Jahren schon einmal (und nicht das erste mal) die Authentizität eines prämierten Pressefotos angezweifelt wurde. Man kann ihm nur beipflichten: Mittels Bildausschnitt, Perspektive und …

Nicht für die Schule, für die Karriere lernen wir

© Till Erdmenger – Businessfotos

In Ihrer Kolumne „Erfolg als Fotograf“ schreibt Silke Güldner, die fotografische Ausbildung in Lehre und Studium müsse praxisorientierter und kaufmännischer werden. Zuerst erinnerte mich diese These an die Kölner Schülerin Naina, die vor kurzem darüber lästerte, zwar nichts über Steuern, Miete oder Versicherungen zu lernen, aber eine Gedichtsanalyse in 4 Sprachen schreiben zu können. Mit …

James Nachtwey: Refuse to accept the unacceptable!

James Nachtwey ist eine eindrückliche Persönlichkeit, die ich sehr bewundere. Der Fotograf ist nicht einfacher Kriegsberichterstatter, er legt immer wieder den Finger in die Wunde und zeigt, was unrecht ist. Für sein Lebenswerk ist der Amerikaner nun mit dem Lifetime Achievement Award der American Society of Magazine Editors geehrt worden. Seine bewegende Ansprache ist auf der …

Fotostil: Für die Masse oder für die Seele?

© Till Erdmenger – Businessfotos

In unnachahmlicher Gleichzeitigkeit sind derzeit zwei ganz unterschiedliche Sichtweisen auf die (Landschafts-)Fotografie zu lesen. Die eine repräsentiert den analytischen und pragmatischen Blickwinkel: Die PhotoPresse zitiert Ergebnisse von Shutterstock, nach denen in diesem Jahr vor allem unscharfe Hintergrundmotive gefragt sein werden. Bokeh muss sein. Ungewöhnliche Perspektiven – vor allem die Draufsicht. Florales, pastelliges, sanftes. Dies werden …

Urheberrecht – ein Generationenkonflikt?

© Till Erdmenger – Businessfotos

Mit sicherlich guten Absichten ruft derzeit das fotoMagazin zu einer Diskussion über das Urheberrecht auf. Was sollte, was könnte geändert werden? Der einleitende Artikel verwirrt jedoch in mancher Hinsicht: So wird rund um den aktuellen Fall Böhmermann, der unerlaubt ein Profi-Foto in sozialen Netzwerken verbreitete, eine Situation konstruiert, die das Urheberrecht als Konflikt zwischen althergebrachten …

Business-Tipp: Mit dem richtigen Namen anreden …

© Till Erdmenger - Businessfotos

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, sein Gegenüber mit dem richtigen Namen anzusprechen. Ist es aber leider nicht – deshalb hier nochmals ganz langsam zum mitschreiben: Wenn sich bei einem persönlichen Treffen jemand mit Namen vorstellt, ist es ein einfacher und wirkungsvoller Trick,  den Namen nochmals laut zu wiederholen. So prägt man ihn sich leichter ein: A: …

Körpersprache in der Fotografie

Körpersprache zählt zu jenen Kommunikationswegen, die auch auf einem unbewegten, statischen Foto gut verstanden wird (im Gegensatz zu gesprochener Sprache, für die man Video und Ton braucht). Umso wichtiger, sowohl als Profifotograf als auch als derjenige vor der Kamera, sie bewusst einzusetzen und genau das zu formulieren, was das Foto aussagen soll. Es kommt vor, …

Die Kunst des absurden Portraits

© Till Erdmenger – Businessfotos

Nur selten ergeben sich für einen Fotografen Möglichkeiten, Motive jenseits der schönen, erfolgreichen, hochglanzpolierten Welt für einen Kunden umzusetzen. Verständlicherweise möchten Unternehmen ihre Firma seriös dargestellt wissen. Bei Kabarettisten sieht das etwas anders aus – manchmal sogar zwanghaft komisch. Es ist eben eine Kunst, trotz der erwarteten Komik den Menschen dahinter zu zeigen. Das gelingt …

Kino-Tipp: Das Salz der Erde

Salzsee, Australien © Till Erdmenger – Businessfotos

Wim Wenders, der uns schon etliche tolle Filme beschert hat, begleitete in den vergangenen Jahren Sebastião Salgado, den legendären Fotoreporter. Wir alle kennen die dramatisch beleuchteten, kontrastreichen Schwarzweiß-Fotos aus den ärmsten und dreckigsten Ecken der Welt. Nun können wir sie im Kino, im Großformat bewundern – was wahrscheinlich längst nicht bei jedem Motiv das reine Vergnügen …

Joblog: Circus Phantasia

In der vergangenen Woche war der Circus Phantasia zu Besuch in Essen – ein Circus der besonderen Art. Er gastiert wöchentlich auf einem anderen Schulhof in Deutschland und studiert sein Programm mit stetig wechselnden Jung-Akrobaten ein, die aus Kindergärten und Grundschulen rekrutiert werden. Ein Riesen-Spaß für die Kleinen, mit dem sie über sich hinauswachsen und …

Günther, der Weltenbummler

Was dieser Mann erlebt haben muss, dürfte für einige Bücher reichen: Günther Holtorf reiste die vergangenen 26 Jahre lang um die Welt. Auf über 880.000km begleiteten ihn dabei seine Mercedes G-Klasse und zwei Leica-Kameras. Nun ist der 76-jährige zurück in Berlin. Die wenigen Fotos, die man bereits sehen kann, zeigen beeindruckende Szenen des Alltags in …