Die kleine Businessfoto-Fibel: Grundlagen – Daten-Handhabung

Digitale Fotos sind unglaublich praktisch, weil man sie ohne Qualitätsverlust kopieren und bequem mit Stichworten versehen, archivieren und wiederfinden kann. Ist eine Datei aber einmal gelöscht oder falsch gespeichert worden, braucht man unbedingt ein Backup, um das Schlimmste zu verhindern. Daten speichern Speichern Sie die Dateien so, dass Sie sie später wiederfinden Benennen Sie die …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Grundlagen – Die Kamera

Digitalkameras haben viele Vorteile – sie machen „fast“ von alleine gute Fotos. Sie können das Ergebnis sofort kontrollieren und ggf. Korrekturen vornehmen. So können auch unter schlechten Lichtbedingungen gute Aufnahmen entstehen. Bilder können sofort in E-Mails, PowerPoint oder Social Media Netzwerken weiterverwendet werden – allerdings muss fast jedes Foto nachbearbeitet werden, bevor es gedruckt werden …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Einleitung

Aus verschiedenen Gründen können wichtige Ereignisse oder Veranstaltungen häufig nicht von einem professionellen Fotografen begleitet werden. Sollen solche Momente dennoch dokumentiert werden, bietet es sich an, einen ambitionierten Hobbyfotografen aus dem Umfeld der Mitarbeiter, Veranstalter oder Organisatoren damit zu beauftragen. An diese Personen richtet sich die kleine Businessfoto-Fibel. Mit dieser Reihe von Beiträgen möchte ich …

Joblog: Unternehmensfotos für ISS

Gestern war ich bei Xella in Duisburg – die Ytong-Erfinder residieren in einem schicken Neubaugebiet der sonst eher wenig attraktiven Ruhrstadt. Vor Ort kümmert sich ISS um das Facility Management. Der Dienstleister hat mich zum wiederholten mal beauftragt, Businessfotos anzufertigen – sehr schön! Weitere Beispiele, wie immer, auf meiner Facebook-Seite …

Gute Sprache – guter Job

Seit einigen Jahren lebe ich im „Pott“ – aus sprachlicher Sichtweise eine Katastrophe für norddeutsche Feingeister. Nicht allein, dass Straßen hier in Umgangssprache betitelt werden (z.B. „Auf´m Bögel“) – das komplette Unvermögen zur Konjugation oder Deklination verpasst mir oft Schauer und Zucken. „Komm´ mal hier!“  ist so ein Beispiel. Der Essener Kabarettist Dr. Stratmann stellte …

Lesestoff: Vom Nutzen des Corporate Blogs

Liebe Unternehmer, wenn Sie sich mit der Idee beschäftigen, die Kommunikation Ihrer Firma aufzupolieren, bieten Unternehmensblogs eine hervorragende Basis: Hier haben Sie volle Kontrolle über Inhalt, Gestaltung und Interaktion. Einige interessante Gedanken zu diesem Thema finden Sie hier: Facebook vs. Blog Social Media Guidelines: Strategien und Checklisten für Unternehmen Social Media Richtlinien: 44 Punkte, auf …

Lesestoff: iTunes U in der Unternehmenskommunikation

Die iTunes University habe ich kürzlich für mich entdeckt – ein spannender Ansatz, weltweite Bildungsangebote wahrzunehmen. Wie schön wäre es gewesen, schon als Kind statt eines übervollen Scout-Ranzens ein iPad mit iTunes U gehabt zu haben … 😉 Die Inhalte richten sich inhaltlich aber nicht nur an Kinder oder Studenten, auch Fachkräfte können von interessanten …

Google, das Urheberrecht und die Unternehmenskommunikation

Google entfernt jährlich mehrere Millionen URLs aus dem Suchindex, weil sie auf Seiten verweisen, die urheberrechtlich geschütztes Material missbrauchen. Wie ZDNet schreibt, sind ca. 97% aller Löschanfragen berechtigt und werden umgesetzt. Dabei betreffen die meisten dieser Anfragen offenbar Urheberrechtsverstöße im Bereich der Software- und Musik-Piraterie. Aber auch unlizenziertes Bildmaterial dürfte in hohem Umfang für die …

%d Bloggern gefällt das: